Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite Impressionen Hochzeitstorte

Impressionen


Hochzeitstorte Kindergeburtstagstorte Tortenideen mit Zucker- oder Marzipanfiguren

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

Hochzeitstorte

Die individuelle Hochzeitstorte
Auch eine Hochzeitstorte ist inzwischen nicht mehr nur eine dreistöckige Torte mit weißem Zuckerguss, auf dem ein Brautpaar aus Marzipan und Zuckerkugeln thront. Die Hochzeitstorte unterliegt genau wie alle anderen Facetten einer Hochzeit Trends und so ist auch für den süßen Hochgenuss der Feier nichts mehr unmöglich.

Klassisch oder bunt und kitschig
Dabei sollte die Hochzeitstorte natürlich in erster Linie zum Geschmack des Brautpaars passen, sich aber auch in die Tischdekoration und den Stil der Hochzeit harmonisch einfügen. Ist die Hochzeitsfeier elegant in klaren Farben gehalten, so sollte man auch eine recht schlichte und edle Torte beim Konditor bestellen. Ein quietschbunter Zuckerguss wäre so wohl eher fehl am Platz. Ist die Atmosphäre der Hochzeitsfeier aber etwas lockerer und ist die Tischdeko in farbigen Sonnenblumen und Gerbera gehalten und zieren gepunktete Satinbänder die Servietten der Gäste, so darf auch die Hochzeitstorte etwas origineller und individueller sein. Möglich wäre beispielsweise eine Torte mit Marzipanhaube, auf der mit buntem Zuckerguss die Initialen des Brautpaars oder ein Leitspruch der Ehe geschrieben steht. Noch kreativer und phantasievoller wäre eine Hochzeitstorte im Patchwork-Design, bei der zum Beispiel jedes "Stockwerk" der Torte mit einem anderen Muster verziert wird. Bildet das Fundament der Torte ein mit Punkten verzierter Tortenboden, so dürfen die restlichen Etagen der Torte auch mal gestreift oder kariert sein. Das Brautpaar aus Marzipan wird selbstverständlich oben drauf gesetzt und darf auch bei der Ausübung eines Hobbys gezeigt werden wie beispielsweise Braut und Bräutigam auf Skiern oder mit Fußballschuhen
Und was ist drin?
Für das Innere der Torte sind selbstverständlich Biskuitteig und Buttercreme immer wiederkehrende Klassiker, manches Paar lässt sich seine Hochzeitstorte aber auch aus dem eigenen Lieblingsrezept anfertigen und so kommt es auch hier allein auf die Vorlieben des Brautpaars an. Ob das Innenleben der Torte nun cremig und alkoholisch oder einfach und fruchtig gewünscht ist, sollte also einzig und allein das Brautpaar entscheiden. Beliebte Klassiker sind Biskuitböden, die von Creme- und Fruchtschichten durchzogen sind und entweder mit Marzipan, Schokolade oder mit beidem überzogen werden. Verziert werden Hochzeitstorten gerne mit kandierten Rosenblüten, mit Zuckerperlen in allen Farben, Marzipanröschen oder aus Sahnecreme gespritzte Rosenknospen, die sich auf der ganzen Torte verteilen. Obenauf thront ihn der Regel ein schickes Brautpaar aus Marzipan das süße Arrangement.
Im Sommer sind zu sahnige Torten aber oft nicht sehr beliebt, so dass man dann vielmehr auf trockenere Varianten, die nur mit Creme und Marmelade gefüllt werden, setzt oder aber ganz auf die Stockwerke verzichtet und seinen Gästen ein riesiges rotes Erdbeerkuchen-Herz als Hochzeitstorte bietet. Auch die würde nämlich entsprechend dem Anlass der Feier recht gut ins Bild passen!


Die Hochzeitstorte ist der Traum eines jeden Brautpaares. Besonders beliebt sind die Stufentorten oder Schichtentorten, dekoriert mit Rosen und Blättern aus Zucker oder Marzipan. Verziert mit Ornamenten und Silberperlen. Auf die oberste Torte kommt meistens ein Brautpaar aus Porzellan. Die Formen können schlicht und einfach sein, bis hin zu Comicartigen Figuren.
Auch gibt es lustige Motive wie „Der abgeschleppten Mann“.

Gemeinsam schneidet das Brautpaar die Torte an und verteilt anschließend den Hochzeitsgästen die einzelnen Stücke. Dabei hat eine typische Hochzeitstorte insgesamt fünf Schichten. Die fünf Schichten symbolisieren die Lebensabschnitte: Geburt, Konfirmation, Heirat, Kinder und Tod. In vielen Fällen wird die oberste Schicht eingefroren. Zum ersten Hochzeitstag wird diese dann wieder aufgetaut und verspeist.
Ach ja, diejenige Person, die beim gemeinsamen Anschneiden die Hand oben hat, wird in der Ehe führend sein.

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
 
Druckbare Version