Textversion
News Rezepte weitere Rezepte... Infos Ideen Impressionen Gästebuch Forum Büchershop
Startseite News Archiv 2011 Tortendeko

News


Archiv 2007 Archiv 2008 Archiv 2009 Archiv 2010 Archiv 2011 Archiv 20012

Nespresso - eine Erfolgsgeschichte Schokoladentorten Muffins kleine Köstlichkeiten Tortendekoraufleger Tipps und Tricks beim Backen Alkohol im Kuchen Tortendeko

Barrierefreiheit Kontakt Newsletter Impressum Haftungsausschluss Datenschutz Von A-Z Sitemap

Tortendeko

12.12.2011

Tortendeko

Doch es muss nicht immer ein Fachmann bei der Tortendekoration ran.
Auch ohne großartiger, künstlerischer Begabung können selbst Laien mit etwas Fantasie und Geschick Backwaren mit einer feinen Tortendekoration versehen. Heutzutage gibt es zahlreiche Hilfsmittel, die jeder Torte ohne großen Aufwand eine adrette Tortendekoration verpassen. So bieten Dekoaufleger mit abwechslungsreichen Motiven zu jedem Anlass die optimale Tortendekoration. Ebenso werden in gut sortierten Supermärkten kunstvolle Marzipan- oder Zuckerfiguren angeboten, die jeder Torte den passenden Stempel aufdrücken. Zum Kindergeburtstag verzieren lustige Clowns oder zauberhafte Elfen den Kuchen, während zum Valentinstag rote Herzen zur Tortendekoration dienen. Für die Rüblitorte sind kleine Marzipan-Möhren perfekt und der Schokoladenkuchen wird mit feinen Schokogittern noch verführerischer. Zuckerperlen oder -streusel sorgen des Weiteren für fröhliche Farbtupfer und lassen sich mühelos auf der Torte verteilen.

Manchmal genügen auch nur ein paar geschickte Handgriffe für eine effektvolle Tortendekoration. So entstehen z. B. ausgefallene Spiralenmuster, wenn auf einen hellen, noch flüssigen Guss ein dunkler Guss spiralförmig aufgespritzt wird. Nun werden mit einem Messer von der Mitte nach außen hin Linien gezogen. Eine weitere originelle Tortendekoration entsteht mit einem Wolkenmuster. Dafür wird Schlagsahne oder eine weiche Creme großzügig mit einem Esslöffelrücken auf der Torte verteilt, welches eine wolkenartige Oberfläche ergibt. Im Übrigen lässt sich Marzipanrohmasse besser verarbeiten, wenn sie mit Puderzucker verknetet wird. Für verschiedene Farbtöne sorgt Speisefarbe, mit der das Marzipan eingefärbt wird. Anschließend lassen sich hübsche Rosen und Blätter oder gar einfache Figuren formen. Figuren aus Schokolade können ebenfalls ganz einfach selbst hergestellt werden, indem Kuvertüre im Wasserbad aufgelöst wird und auf ein mit Backpapier belegtes Brett gegossen wird. Nachdem die Kuvertüre ausgehärtet ist, werden mit beliebigen Ausstechformen verschiedene Figuren und Motive ausgestochen. Nun müssen die Figuren nur noch vorsichtig vom Backpapier abgelöst werden und als Tortendekoration auf die Torte gesteckt werden.

Die raffinierte Tortendekoration muss also nicht immer nur von Meisterhand stammen. Mit den o. g. Tipps wird jede selbst kreierte Torte zu einem kunstvollen Unikat.

Zuckerherzen rot

Selbst gebackene Kuchen und Torten sind pure Versuchung und wahre Gaumenfreude! Hübsch verziert mit einer raffinierten Tortendekoration sind sie zudem die Glanzstücke jeder Kaffeetafel. Filigrane Röschen und detailgetreue Figuren aus Marzipan oder Fondant, geschickt platzierte Sahnehäubchen und feine Schokoladenröllchen verwandeln Torten in erstaunliche Kunstwerke, die für den Verzehr oftmals viel zu schade sind. Ein Konditor ist der Spezialist in Sachen Tortendekoration. Aus einfachen Zutaten und mit einigen Hilfsmitteln zaubert er unglaubliche Verzierungen, die jede Tortendekoration zu einem echten Hingucker machen.

Die Konditorei, oder auch Zuckerbäckerei, etablierte sich im 18. und 19. Jahrhundert mit dem Import des Marzipans und der Schokolade. Besonders in Adelskreisen war es üblich, dass zu Festen opulent dekorierte Backwaren hergestellt wurden. Was damals vorrangig der gut betuchten Gesellschaft vorbehalten war, ist in der heutigen Zeit für fast Jedermann erschwinglich.
Weitere tolle Tortendeko finden Sie beim www.der-ideen-shop.de

Druckbare Version